Aktuelles

Karten ab sofort beim Spirkl und ab 16.07. bei der VR Bank.

Sieger Dorfmeisterschaft der Stockschützen 2018

Ordentliche Mitgliederversammlung SVE Berglern

 In der ordentlichen Mitgliederversammlung des SV Eintracht Berglern am 06.05.2018 in der Burger Stubn im Wia z`Haus z`Lern gab es neben Rechenschaftsberichten,  Ehrungen langjähriger Mitglieder auch eine Nachwahl eines Beisitzers.

 Der 1. Vorsitzende Franz Knittler sprach von einem ruhigen, vernünf-tigen und gutem Vereinsjahr. Derzeit zählt der Verein 826 Mitglieder und die Mitgliederzahl ist nach starker Konsolidierung in 2015 konstant geblieben. Wegen eines Einbruchs ins Vereinsheim in 2016 wurde die gesamte Schließanlage erneuert und die Versicherung, die bis dato über die Kommune lief, geändert. Am Fußballhauptplatz wurde in Eigenregie die komplette Begrenzung durch gezogen und auch Werbepartner für die Barrierenflächen gefunden. Hier waren die ehrenamtlichen Mitglieder 485 Stunden im Einsatz und zudem leisteten sie 835 Stunden für die Geländepflege. Die Hauptlast wurde wieder einmal von der Abteilung Fußball geleistet, aber auch die anderen Abteilungen beteiligten sich. Ein kostspieliger Schaden war ebenfalls zu beseitigen. Innerhalb von sechs Tagen fielen beide Hauptwasserpumpen aus. Beide hatten ein Alter von 15 Jahren. Mit Hilfe der Feuerwehr konnte über Hydranten die Zisterne gefüllt werden, um den Platz zu bewässern.

Es folgten die Berichte der Abteilungen. Gabi Röslmair von der Abteilung Gesundheit und Sport zeigte das breit gefächerte Breitensportangebot auf. Alle Angebote:  Eltern- Kind- Turnen, Kinderturnen, drei Leicht-atlethikkurse für unterschiedliche Jahrgänge, Krafttraining, Zirkel-training, Zumba, Pilates, Wirbelsäulengymnastik, „aktiv und gesund“ und Badminton werden bestens angenommen. Da ist für Jeden etwas dabei und Röslmair sagte, da bin ich richtig stolz darauf. Zudem war man im Trainingslager, machte Ausflüge, legte Sportabzeichen ab und es gab einen nächtlichen Nikolauslauf entlang des Kanals mit 50 Kinder.

Markus Knittler berichtete aus der Abteilung Fußball. Hier hat man bei der Jugend beste Partnerschaft mit dem SC Oberhummel. Gemeinsam werden 112 Kinder in elf Mannschaften von 14 Berglernern und vier Oberhummler Trainer betreut. Nachdem es einen Abgang von drei Trainern gab werden dringend neue gesucht. In der A- und B- Junioren-klasse hat man Kickermangel und so musste von unten nach oben durch-geschoben werden. Aber es ist dringend erforderlich auch weiter eine A- Jugendmannschaft zu haben, sonst ist die Aushilfe von A- Junioren in der ersten Mannschaft nicht zulässig. Am Vatertag gibt es zwei Jugendturniere zum Fußball- Cup. Bei den Herren gab es einen mehrfachen Trainerwechsel, vorübergehend wurde die Erste so von Anton Scherer und Andi Bauer betreut und hat nun mit dem neuen Trainer wieder auf die Erfolgsspur zurück gefunden. Die zweite Mann-schaft schaffte am Sonntag mit einem Sieg bereits den Klassenerhalt. Für Gabi Röslmair gab es Blumen von den Fußballern, denn sie sorgte für die Fitness in der Winterpause. Ohne die AH würde die Zweite allerdings schlecht dastehen meinte Knittler. Am 23. September findet das Finale zum AH- Unertl- Cup in Berglern statt.  

 

Nico Grund berichtete aus der Abteilung Radsport. Im Trainingslager in Kroatien waren 13 Teilnehmer die 10 000 Km und 10 000 Höhenmeter absolvierten. Beim RTF waren 250 Teilnehmer in Berglern am Start. Etliche Fahrer nahmen an nationalen und internationalen Rennen mit Erfolg teil. Beim vom Verein durchgeführten MTB in Auerbach traten 50 Fahrer an. Derzeit sind rund 13 Fahrer im Training.

Franz Knittler berichtete, dass man beim Tennis kleinere Brötchen backe. 90% sind hier passive Mitglieder. Derzeit hat man ein Damenteam das das zweite Jahr im Spielbetrieb ist. Außerdem ist man auf Trainersuche. Die Stockschützen heimsten drei erste Plätze bei sechs Turnieren ein. Die Abteilung Stockschützen stellt auch zum nächsten Public-Viewing wieder ihre Vereinshalle zur Verfügung. Insgesamt, so Franz Knittler, sei man ein extrem lebendiger gut aufgestellter Verein.

Nach positivem Kassenbericht von Markus Bauer, man hat nur noch 31.812 Euro Verbindlichkeiten, und dem O.K. der Revisoren folgte einstimmige Entlastung. Fred Hammerdinger wurde per Akklamation als Mitglied in den Ausschuss nachgewählt. Außerdem wurde wegen der BLSV- Richtlinien der bisherige Beitrag von Erwachsenen einstimmig von 48 auf 55 Euro angehoben. Nur so kann man auch künftig Förderungen beantragen. Dies könnte bald der Fall sein, denn man überlegt den Teil des alten Sportheims zu erneuern.

 

Franz Knittler nahm zusammen mit seinem Stellvertreter Franz Geier die Ehrungen vor. Für 40 Jahre: Jakob Huber, Simon Adelsberger, Wilhelm Denninger und Erich Schrödl; Für 50 Jahre: Walter Appelmann, Georg Fink, Josef Holmburger und Korbinian Voithenleitner.

Fotos: bs

Vorsitzender Franz Knittler (re) und sein Stellvertreter Franz Geier(li)  ehrten v.l. Walter Appelmann, Georg Fink, Korbinian Voithenleitner, Josef Holmburger, Wilhelm Denninger und Erich Schrödl

Abstimmung zu Vereinsbeitrag und Beiratsnachwahl war einstimmig

Unangefochtener Sieg unserer Stockschützen im VG-Pokal

Zum 2. Mal wurde am 10. März 2018 der Wanderpokal der Verwaltungsgemeinschaft Wartenberg ausgespielt. Nach Langenpreising im vergangenen Jahr war diesmal turnusgemäß Berglern mit der Austragung an der Reihe. Jeweils drei Mannschaften der SV Langenpreising, des TSV Wartenberg und des SV Eintracht Berglern standen sich gegenüber. Dabei musste in jeder Mannschaft mindestens eine Dame mitspielen.

Weiterlesen

Die F2 holt den Hallencup in Oberding

Die zweite Mannschaft der F-Jugend hat in den Wintermonaten sehr fleißig und erfolgreich an verschiedenen Hallen-Turnieren teilgenommen. Zum Abschluss der Hallen-Saison gab es den verdienten Turniersieg beim TUS Oberding. Ohne Niederlage und mit nur 3 Gegentoren im ganzen Turnier konnten sich die Jungs zurecht feiern lassen.
Startschuss machte im Dezember der Amadeus-Cup in Altenerding mit insgesamt 10 Spitzenteams aus ganz Oberbayern. Im Spiel um Platz 3 gewannen die Jungs gegen die Spvgg Altenerding und wurden somit das beste Landkreis-Team.
Anschließend ging es zu unseren Nachbarn zum TSV Wartenberg. Dort ging es ohne Punktverlust und ohne Gegentor bis ins Finale. Im 7-Meter-Schießen unterlag das Team gegen den FC Erding und sicherte sich Platz 2.
Nach zwei unnötigen Niederlagen gleich zu Beginn im Turnier beim FC Lengdorf reichte es dort immer noch für Platz 3.
Etwas ernüchternd lief das Turnier beim FC Langengeisling. Dort erreichte man nach 7-Meter-Schießen gegen den SV Walpertskirchen Platz 7.
Wieder hieß der SV Walpertskirchen, der beim Turnier zur Hallen-Einweihung in Oberding im 7-Meter-Schießen gegenüberstand. Erneut konnte sich der SVE durchsetzen und gewann trotz einiger Ausfälle souverän das Turnier beim TUS.

Neu

SVE Kollektion

Aktuelles

Termine

Facebook

Besucherzähler